SOLENTINAME
Eine-Welt-Gruppe Puschendorf e.V.

Veranstaltungen 2024

Was?

Wo?

Wann?

Zeit?

Oldtimer-Treffen: Eine-Welt-Laden geöffnet!

Dorfstr. 7

So. 1. Sept.

13 bis 17 Uhr

Blumenaktion an der Kirchweih

Dorfplatz

So. 8. Sept.


Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Eichwaldhalle

Mi. 13. Nov.

19:30 Uhr

Adventsmarkt: Eine-Welt-Laden geöffnet!

Dorfstr. 7

Sa. 7. Dez.



Feedback: Faires Frühstück für Jugendliche in Puschendorf,

ein Schritt hin zu mehr Bewusstsein und Nachhaltigkeit. In einer bemerkenswerten Initiative zur Förderung von Fairtrade und ökologischer Nachhaltigkeit luden der Eine-Welt-Laden Solentiname in Puschendorf und die Initiative in Fürth Jugendliche und Kinder zu einem "Fairen Frühstück" ein. Das Hauptziel der Veranstaltung war es, das Bewusstsein für die Herkunft der Produkte, die wir täglich konsumieren – insbesondere Schokolade – zu schärfen und gleichzeitig die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit in den Vordergrund zu rücken.

 

Während des Frühstücks wurden die Gäste auf eine informative Reise mitgenommen, die die Herkunft der einzelnen Komponenten ihrer Schokolade beleuchtete. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der fairen Entlohnung und den Arbeitsbedingungen der Produzenten. Die Veranstaltung warf ein Licht darauf, wie der Preis einer Schokoladentafel aufgeteilt wird, wobei ein besonderer Fokus auf die Gewinnverteilung zwischen Supermärkten, Marken und insbesondere den Erzeugern gelegt wurde.
 
Um ein tieferes Verständnis für die Umwelt und deren Schutz zu fördern, wurde ein Film von Willi Weitzel, bekannt aus der Kindersendung „Willi wills wissen“, gezeigt. Dieser Teil der Veranstaltung konzentrierte sich auf die Erziehung und das Leben im Regenwald, einschließlich wichtiger Lektionen über Baumkunde und das Anpflanzen verschiedener Pflanzenarten. 

Die Reportage über die Tikuna, ein im Amazonasgebiet lebender Stamm, die in diesem Kontext erwähnt wurden, hatte die Absicht, die Bedeutung von indigenen Völkern und ihren traditionellen Praktiken für den Umweltschutz und die biologische Vielfalt hervorzuheben. Von der Eigenversorgung bis zur Pflanzenkunde, die Tikuna werden von klein auf unterrichtet um den Regenwald zu schützen und die Schönheit zu erhalten.

Die Veranstaltung wurde von einer Diskussion begleitet, in der die Rolle des fairen Handels und seine Auswirkungen auf die Produzenten und ihre Gemeinschaften erörtert wurden. 

Die Botschaft war klar: Durch bewusste Kaufentscheidungen können Verbraucher einen direkten Einfluss auf die Verbesserung der Lebensbedingungen der Produzenten und den Schutz der Umwelt haben. Das faire Frühstück in Puschendorf diente nicht nur als Augenöffner für viele Teilnehmende, sondern auch als Beweis dafür, dass jeder Einzelne durch bewusste Entscheidungen eine Veränderung herbeiführen kann. Die Veranstaltung zeigte eindrucksvoll, dass die Wahl fair gehandelter Produkte weitreichende positive Effekte hat, von gerechteren Löhnen bis hin zum Schutz unserer planetarischen Ökosysteme.

Danke Cedric Geißdörfer (Teilnehmer am Fairen Frühstück)